Jeden Mittwoch findet um 17.00 Uhr unser Training am Bootshaus statt.

 Im Anschluss kann man sich bei unserem Vereinsabend, bei einer Kleinigkeit zu Essen, austauschen und informieren.

WEITERE INFORMATIONEN

Vereinsnews

  • Edelmetall für unsere Nationalfahrer

    2x Bronze bei U23-WM und -EM

    Mit der U23-Nationalmannschaft sind unsere Canadierfahrer Florian Beste und Sören Loos bei den internationalen Meisterschaften in diesem Jahr zweimal auf den Bronzerang gepaddelt.

    Den Anfang machte Florian im C1 bei der U23-WM in Krakau. Im Team mit Florian Breuer und Dennis Söter (beide aus Augsburg) holte er die Mannschafts-Bronzemedaille. Das Einzelrennen endete für ihn im Halbfinale mit Platz 22, und im Zweiercanadier mit Sören erreichte er im Finale den achten Platz.

    Bei der U23-EM in Solkan konnten Flo und Sören im C2 gemeinsam mit den beiden anderen deutschen Booten Hecht/ Weber und Lehrach/Tuchscherer (beide aus Leipzig) erneut aufs Treppchen paddeln.

    Eine tolle Leistung auf internationalem Parkett und ein toller Erfolg für die Nachwuchsarbeit des KC Hilden!

    (Foto: Markus Flechtner)

     

  • Björn Behne will kürzer treten

     

    Abschied von unserem Erfolgstrainer

    Stand im Kanu-Club Hilden ein Sommerfest bevor, war es Björn Behne, der zu Hilfe gerufen wurde. Sollte bald ein Kinderpaddeln stattfinden, war er zur Stelle. Deutsche Meisterschaften in Leipzig, Augsburg, Österreich? Björn Behne fuhr mit den Sportlern los, stand als Trainer an der Strecke, war seelischer Beistand. Nun, nach fast 20 Jahren aktiver Tätigkeit als Trainer, Sportler und wichtiges Vorstandsmitglied des Kanu-Clubs Hilden möchte sich der Schornsteinfeger mehr auf berufliche Herausforderungen konzentrieren und  den Schritt in die Selbstständigkeit wagen.

     

      Den Kanu- Club Hilden schmerzt der Verlust. Nicht nur der Vorstand, sondern vor allem auch die Sportler wissen um Björns große Verdienste.

    More
  • Janik ist deutscher Vizemeister

    DJJM 24.-26.06.2016 in Markkleeberg

    (Foto: Markus Flechtner)

    Janik Hohmann holte bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften im Einerkajak den Vizemeistertitel. Nachdem er sich bei den Qualifikationsläufen als Fünfter von insgesamt 33 Startern aus ganz Deutschland für das Halbfinale qualifiziert und dort schon auf den dritten Platz vorgekämpft hatte, konnte er im Finallauf noch einen Schlag zulegen und eine Zeit unter 100 Sekunden fahren. In einem regelrechten Herzschlagfinale zwischen den drei Führenden ging es dann um Sekundenbruchteile: Janik konnte dem bisher Erstplatzierten Lukas Stahl aus Hamm 0,11 Sekunden abnehmen und auf den dritten Platz verweisen. Dem Sieger Thomas Strauss aus Augsburg unterlag er um gerade mal  0,31 Sekunden! Obwohl er so nah an der Meisterschaft vorbei gerauscht ist, freut er sich riesig über Silber: "Nachdem ich im Frühjahr bei den Qualifikationen für die Junioren-Nationalmannschaft keine gute Leistung abrufen konnte und sehr enttäuscht über mein Abschneiden war, wollte ich es bei den Deutschen Meisterschaften noch einmal wissen." Das ist ihm eindruckvoll gelungen - herzlichen Glückwunsch!

    Hendrik Sawukaytis hatte es ebenfalls ins Halbfinale geschafft, konnte sich aber mit Platz 14 nicht für das Finale qualifizieren.